<img src="//bat.bing.com/action/0?ti=5858862&amp;Ver=2" height="0" width="0" style="display:none; visibility: hidden;">

Die einfache und schnelle Hilfe bei Überschuldung

Einfach online Geld verdienen – geht das?

Das Internet bietet viele Verdienstmöglichkeiten. Vor allem Menschen, die auf dem freien Arbeitsmarkt nur wenig Chancen haben, sehen hier eine Gelegenheit, ihre finanziellen Umstände schnell und einfach von zu Hause aus zu verbessern. Aber lässt sich in Casinos, über PayPal, Affiliate-Geschäfte oder Aktienmodelle wirklich das große Geld machen? Wir verraten Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Welche Angebote gibt es?

Sie brauchen nur Ihr E-Mail-Konto zu öffnen oder im Internet zu surfen: Tag für Tag stoßen Sie auf Angebote, die Ihnen hohe Verdienstmöglichkeiten bei nur geringer Eigenleistung versprechen. Online-Casinos locken mit hohen Gewinnchancen, Aktien versprechen Renditen von bis zu 80 %, Bonuszahlungen werden für das Werben neuer Kunden versprochen oder geringe Vorinvestitionen sollen eine Vervielfachung des geleisteten Einsatzes bringen. Gerade das Internet ist voll von diesen Angeboten, da hier zwischen dem Anbieter und dem Kunden kein persönlicher Kontakt erfolgt und keine Örtlichkeit nötig ist. Nehmen wir einmal einige Angebote unter die Lupe, um Chancen und Gefahren gegeneinander abzuwägen.

Ein Hinweis noch zuvor: Ein garantiert sicherer und schneller Weg raus aus den Schulden sind die folgenden Angebote nicht. easyhelp Deutschland informiert Sie über wirksamere Möglichkeiten.

Kann ich hohen Aktienrenditen trauen?

Aktien können eine gute Geldanlage sein – vorausgesetzt, Sie verfügen über das nötige Startkapital. Da jede Aktie Risiken birgt, sollten Sie auf keinen Fall einen Kredit aufnehmen, um investieren zu können. Selbst in den heutigen Zeiten niedriger Zinsen rechnet sich dieses Geschäft nicht. Grundsätzlich gilt, dass die Rendite mit dem Risiko steigt. Oder einfacher gesagt: Kaufen Sie Aktien, die eine Rendite von vielleicht 4 % versprechen, ist es relativ sicher – aber auch nicht gewiss –, dass Sie davon profitieren werden. Werden Ihnen 50 % versprochen, ist das Ausfallrisiko extrem hoch. Viele Anbieter solcher hoch spekulativen Aktien wollen nur Ihr Geld. Sie hatten nie die Absicht, das Geld zu vermehren, streichen sich die Einzahlungen ein und lassen das Anlageobjekt platzen. Dabei kann es sich um neue Geschäftsmodelle, überbewertete Immobilien oder  Firmenanteile handeln.

Eine neue Masche ist das sogenannte Daytrading. Dabei handelt es sich um Aktiengeschäfte, bei denen es auf die Geschwindigkeit ankommt. Grundlage dabei ist die Tatsache, dass jede Aktie im Laufe eines Tages geringen Schwankungen unterliegt. Wenn Sie um 13.24 Uhr eine Aktie für 52,34 Euro kaufen, diese um 13.26 für 52,44 Euro wieder verkaufen, streichen Sie natürlich einen Gewinn von 10 Cent ein. Aber reicht die Übertragungsgeschwindigkeit Ihres Rechners dazu aus? Sind die Verarbeitungszeiten schnell genug? Denn unter Umständen ist der Aktienwert um 13.27 Uhr schon wieder bei 52,30 Euro angekommen – Sie hätten Verlust gemacht. Die Realität zeigt, dass beim Daytrading rund 70 % der Privatanleger Geld verlieren. Generell gilt also: Wenn Sie sich für Aktiengeschäfte entscheiden, sollten Sie nur eigenes tatsächlich vorhandenes Geld einsetzen, die Angebote genau prüfen und nicht auf unseriöse Renditeversprechen hereinfallen.

Kann ich in Online-Casinos Geld verdienen?

Spielen liegt in der Natur des Menschen. Warum nicht mit dem Spielen Geld verdienen? In Online-Casinos, aber auch an normalen Geldspielautomaten, wie man Sie aus der Gastwirtschaft kennt, sind Gewinne grundsätzlich möglich. Bedenken Sie jedoch, dass Sie nicht gegen einen schwachen Gegner, sondern gegen eine clevere Programmierung antreten. Die Gewinne dienen in der Regel nur dazu, den Spieler bei der Stange zu halten und zu höheren Einsätzen zu bewegen. Dieser Umstand kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass der Spieler in die Spielsucht abrutscht. In der Hoffnung auf hohe Gewinne von zu Hause aus wird immer mehr Geld flüssig gemacht, um spielen zu können. Die Folge ist nicht selten der soziale Abstieg, eine hohe Verschuldung und das Fehlen von Geld für die wirklich wichtigen Dinge im Leben. Würden Online-Casinos eine wirkliche Verdienstmöglichkeit darstellen, gäbe es sie nicht mehr. Ihre Betreiber sind daran interessiert, ein profitables Unternehmen zu führen und mehr Spieleinsätze einzunehmen, als sie an Gewinn wieder ausgeben. Wäre es andersrum, würden sie ihre Online-Plattformen schließen müssen.

Bei aller Freude über gelegentliche Gewinne: Denken Sie immer an das Geld, dass Sie eingesetzt haben. Wenn Sie beispielsweise ein Jahr lang einen kompletten Lottoschein mit allen Ziehungen spielen, kostet das im Jahr rund 600,- Euro. Die Chance  eines Gewinns wird von der Ziehungsgesellschaft auf alle Teilnehmer umgelegt. Um profitabel zu sein, wird jeder Spieler im Schnitt also deutlich weniger als 600,- Euro an Gewinn erzielen. Wenn Sie spielen, spielen Sie aus Freude am Spiel – aber nie, um damit reich zu werden.

Warum bietet man mir Geld für eine Kontoeröffnung?

Der Konkurrenzdruck unter den Banken ist groß. Daher bieten viele von ihnen inzwischen Prämien an, wenn man bei ihnen ein neues Girokonto eröffnet. Die Erfahrung zeigt, dass die Banken auch Wort halten und die Beträge auszahlen. Dieses Angebot bei vielen verschiedenen Banken gleichzeitig zu nutzen, funktioniert jedoch nicht. In der Regel sind die Bonuszahlungen an Gehaltseingänge in bestimmter Höhe oder eine vorgegebene Anzahl an Buchungen gebunden. Sie würden also für jedes Konto ein Gehalt benötigen. Außerdem kann die Einrichtung vieler Konten Auswirkungen auf die Schufa haben: Wenn Sie über mehrere Konten mit Überziehungskredit verfügen, werden die Banken ihr Risiko überprüfen. Auch wenn sich diese Verdienstmöglichkeit also nicht lohnt, um legal und kostenlos Geld zu verdienen, kann es dennoch nicht schaden, das derzeitige Bankkonto zu hinterfragen. Erkundigen Sie sich doch einmal, ob andere Geldinstitute nicht günstigere Konditionen anbieten. Das gilt auch für Ihre Versicherungsverträge.

Kann ich mit Online-Shops von zu Hause aus Geld verdienen?

Grundsätzlich bieten Online-Shops die gleichen Verdienstmöglichkeiten wie andere Geschäfte auch. Sie haben außerdem den Vorteil, dass keine teuren Geschäftsräume angemietet werden müssen. Ein eigener Online-Shop macht jedoch meist keinen Sinn, denn die Kosten für Aufbau und Werbung sind extrem hoch. Ein wirksamer Verkauf von Gegenständen lohnt sich wenn nur über bestehende Plattformen wie eBay oder Amazon. Verkaufen Sie Gegenstände aus Ihrem Bestand, lässt sich das eigene Konto damit aufbessern. Der Erfolg ist allerdings nur kurzfristig, da Ihnen irgendwann die Ware ausgehen wird. Dann werden Sie Ihre Verkaufsaktivitäten entweder einstellen oder Ware zukaufen müssen.

Entscheiden Sie sich für den Zukauf, gehen Sie ein finanzielles Risiko ein, da Sie nicht sicher sein können, mit Gewinn weiterverkaufen zu können. Hier ist eine gute Marktkenntnis und der Kontakt zu günstigen Zulieferern erforderlich, um am Ende nicht doch Verlust zu machen. Auch sollten Sie beachten, dass Sie hier bereits gewerblich tätig sind. Bei Verkäufen mit Ware, die nicht aus dem privaten Besitz sind, müssen Sie unbedingt ein Gewerbe anmelden, damit Ihre Tätigkeit nicht illegal ist – viele wurden schon erwischt und mit hohen Bußgeldern bestraft.

Kann ich E-Mails von Fremden vertrauen?

Fast jeder hat Tag für Tag Unmengen an E-Mails auf seinem Mailkonto, deren Absender er nicht kennt. Nicht selten werden vermeintlich geheime Verdienststrategien, Sofortkredite ohne Schufa-Prüfung oder absurde Geschäftsmodelle vorgestellt. Diese Angebote sind nicht seriös. Die Spammer verdienen selbst nur geringe Summen, und derjenige, der diesen Angeboten vertraut, zahlt in der Regel drauf. Seriöse Unternehmen halten sich an die gesetzlichen Regelungen und mailen Menschen nur mit vorheriger Einverständniserklärung an.

Kann ich mit Onlinediensten wie PayPal hohe Renditen erwirtschaften?

Viele Anlagemodelle versprechen, dass online Geld verdienen ganz einfach ist. Als Beispiel sei hier ein Anbieter genannt, der das Bezahlportal PayPal für seine Machenschaften nutzte. Grundlage war ein angeblicher Marketingplan, der bei einem Einsatz von lediglich 10,- Euro ganz legal einen Gewinn von 30.000,- Euro innerhalb eines Monats versprach. Dabei handelt es sich um sogenannte Schneeball- oder Pyramidenmodelle, bei denen die meisten Anleger unweigerlich ihr Anlagevermögen verlieren. Vereinfacht dargestellt, zahlen Sie in einen Pool ein und werben weitere Personen, dies ebenso zu tun. Ab dem Zeitpunkt Ihrer Einzahlung werden Sie an den Einnahmen derer beteiligt, die nach Ihnen eingezahlt haben. Dieses System kann jedoch nur funktionieren, solange überhaupt Teilnehmer nachkommen. Um es umgangssprachlich zu formulieren: „Den Letzten beißen die Hunde“. Da Sie keinen Überblick darüber haben, an welcher Stelle der Pyramide Sie stehen, ist für Sie auch nicht absehbar, ob Sie Gewinne erwirtschaften können. Geschäfte wie diese sind illegal!

Kann ich durch Empfehlungen zu Geld kommen?

Einige Online-Plattformen bieten eine Vergütung an, wenn man in seinem Freundes- oder Bekanntenkreis neue Kunden wirbt. Dabei spricht man von „Affiliate Marketing light“. Generell ist es möglich, auf diesem Weg etwas zu verdienen. Bedenken Sie jedoch, dass viele Menschen der Weitergabe ihrer Daten sehr skeptisch gegenüberstehen. Außerdem können Sie für die Qualität der angebotenen Waren oder Dienstleistungen nicht bürgen. Wenn Sie einem Freund ein Produkt vermitteln, das seinen Erwartungen nicht entsprochen hat, kann die Freundschaft darunter leiden.

Ein Fazit zum online Geld verdienen

Das Internet bietet dem User zahlreiche Verdienstmöglichkeiten, die von zu Hause aus genutzt werden können. Verkaufsplattformen wie eBay oder Amazon können helfen, nicht mehr benötigtes Eigentum zu veräußern und so den Kontostand aufzubessern. Viele andere Angebote stecken jedoch voller Risiken, sind zum Teil illegal und können in die Schuldenfalle führen. Bedenken Sie bei jeder Verdienstmöglichkeit, dass zunächst einmal der Anbieter selbst Geld verdienen möchte und nichts zu verschenken hat. Das Internet steckt voller Fallen!

Sollten Sie durch eines dieser Internetangebote Schulden angehäuft haben oder sich generell für Verdienstmöglichkeiten im Internet interessieren, da Sie bereits verschuldet oder auf dem Arbeitsmarkt nicht mehr gefragt sind, sollten Sie sich Hilfe suchen. Dienstleister wie easyhelp Deutschland sind gerne für Ihre Probleme da, helfen Ihnen bei einer Umschuldung oder Regulierung Ihrer Verbindlichkeiten und kümmern sich um Ihre Interessen. Sie verfügen über Kontakt zu Fachanwälten und ein Netzwerk von Geldinstituten, die zur Verbesserung Ihrer Situation beitragen können.

Stellen auch Sie jetzt Ihre Umschuldungs- oder Schuldensanierungsanfrage.

Ihre Schulden - wir kümmern uns darum

Easyhelp DEUTSCHLAND bietet Ihnen die Chance, Ihre Schulden endlich in den Griff zu bekommen. Sehen Sie selbst, welche Möglichkeiten wir Ihnen bieten. Nehmen Sie sich Zeit und schauen Sie in Ruhe. Denn einem Neustart steht jetzt nichts mehr im Wege - in Ihre schuldenfreie Zukunft!

Einfach Anfrage stellen -> wir informieren Sie ausführlich, sofort und diskret.

» Jetzt anfragen